Steuerfreiheit von Fahrtkostenerstattungen durch den Arbeitgeber

Das Finanzgericht (FG) Saarland hat mit Urteil vom 24.5.2017 (Aktenzeichen: 2 K 1082/14) klargestellt, dass Fahrtkostenerstattungen nur dann nach § 3 Nr. 16 des Einkommensteuergesetzes (EStG) steuerfrei sind, wenn der Arbeitgeber zeitnah Unterlagen erstellt und aufbewahrt hat.

Dem Arbeitnehmer erstattete Fahrtkosten sind nur dann nach § 3 Nummer 16 EStG steuerfrei, wenn der Arbeitgeber (zeitnah) Unterlagen erstellt und aufbewahrt hat, anhand derer seiner Überprüfung der Steuerfreiheit des ausgezahlten Fahrtkostenersatzes nachgeprüft werden kann. Dies gilt auch dann, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber übereinstimmend bestätigen, dass Fahrtkosten im Wege der Einzelabrechnung und unterhalb der gesetzlich zulässigen Pauschbeträge erstattet wurden.

Auch wenn § 4 Absatz 2 Nummer 4 der Lohnsteuerdurchführungsverordnung (LStDV) gestattet, steuerfrei ausgezahlte Beträge im Lohnkonto in einer Summe auszuweisen, muss sich aus den neben dem Lohnkonto zu führenden Unterlagen zweifelsfrei ergeben, für welche konkrete Dienstreise und in welcher Höhe dem Arbeitnehmer jeweils Aufwendungen für Fahrt- und Übernachtungskosten, Verpflegungsmehraufwendungen oder sonstige Nebenkosten erstattet wurden.

Die Besonderheiten des Lohnsteuerabzugsverfahrens schließen eine Schätzung des Anteils des steuerfrei an Arbeitnehmer ausgezahlten Fahrtkostenersatzes selbst dann aus, wenn den Arbeitnehmer unstreitig Reisekostenaufwand entstanden ist und die hierfür geleisteten Zahlungen offensichtlich unterhalb der gesetzlich zulässigen Kilometer-Pauschalen lagen. Die Unterlagen müssen also die Überprüfung der Steuerfreiheit des ausgezahlten Fahrtkostenersatzes ermöglichen.

Gegen das Urteil wurde eine Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesfinanzhof eingelegt. Das dortige Aktenzeichen lautet: VI B 68/17.

20. Sep.17

Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz ergeben sich ab 2018 auch bei der privaten Altersvorsorge Änderungen. Die Riester-Förderung ist auch über die...

18. Sep.17

Seine Arbeitszeit vollständig selbst einteilen zu können, ist für viele Arbeitnehmer ein Traum. Eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt...

15. Sep.17

Zum 1. Januar 2018 werden im Datenaustausch zu Entgeltersatzleistungen neue Meldegründe und weitere Verbesserungen umgesetzt.

13. Sep.17

Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 7. August 2017 den Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEOA) in vielen Punkten geändert....

12. Sep.17

In einem Urteil zur Kündigung eines rumänischen Programmierers hat der Europäische Menschenrechtsgerichtshof Kriterien aufgestellt, die Arbeitgeber...

08. Sep.17

Das Finanzgericht (FG) Saarland hat mit Urteil vom 24.5.2017 (Aktenzeichen: 2 K 1082/14) klargestellt, dass Fahrtkostenerstattungen nur dann nach § 3...

weitere News