Neuer Arbeitgeberzuschuss für Entgeltumwandlungen bei betrieblicher Altersvorsorge

Arbeitgeber haben künftig 15 Prozent des sozialversicherungsfreien Betrags einer Entgeltumwandlung als Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge ihrer Arbeitnehmer zu zahlen.

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft. Mit dem Gesetz wird ein neuer , von Arbeitgebern zu zahlender Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge der Arbeitnehmer eingeführt.

Der neue Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Altersvorsorge der Arbeitnehmer greift bei allen Formen von Entgeltumwandlungen. Er beträgt 15 Prozent und wird aus dem heute schon sozialversicherungsfreien Sparbetrag des Arbeitgebers in Höhe von maximal vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze zur gesetzlichen Rentenversicherung ermittelt.

Mit der Neuregelung wird erreicht, dass Arbeitgeber ihre Ersparnis aus der Sozialversicherungsfreiheit der Entgeltumwandlung künftig an ihre Arbeitnehmer weiter geben.

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz sieht vor, dass der Zuschuss für die unterschiedlichen Formen von Entgeltumwandlungen stufenweise in Kraft tritt. Beim ebenfalls mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz neu eingeführten Sozialpartnermodell greift er bereits ab dem 1. Januar 2018. Bei neuen sonstigen Verträgen kommt er ab dem 1. Januar 2019 und bei allen schon existierenden Betriebsrenten mit Entgeltumwandlung ab dem 1. Januar 2022 zur Anwendung.

20. Sep.17

Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz ergeben sich ab 2018 auch bei der privaten Altersvorsorge Änderungen. Die Riester-Förderung ist auch über die...

18. Sep.17

Seine Arbeitszeit vollständig selbst einteilen zu können, ist für viele Arbeitnehmer ein Traum. Eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt...

15. Sep.17

Zum 1. Januar 2018 werden im Datenaustausch zu Entgeltersatzleistungen neue Meldegründe und weitere Verbesserungen umgesetzt.

13. Sep.17

Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 7. August 2017 den Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEOA) in vielen Punkten geändert....

12. Sep.17

In einem Urteil zur Kündigung eines rumänischen Programmierers hat der Europäische Menschenrechtsgerichtshof Kriterien aufgestellt, die Arbeitgeber...

08. Sep.17

Das Finanzgericht (FG) Saarland hat mit Urteil vom 24.5.2017 (Aktenzeichen: 2 K 1082/14) klargestellt, dass Fahrtkostenerstattungen nur dann nach § 3...

weitere News